Die Qualität der handwerklichen Arbeit entscheidet

Bis heute ist der Hausbau überwiegend handwerklich geprägt. Allen Versuchen zum Trotz, den Hausbauprozess zu automatisieren - Häuser werden mehr oder weniger noch immer in Handarbeit gefertigt. Was dies für Sie als Bauherr bedeutet:

Die Entwicklung des (Massiv)Hausbaus ist eng mit der Evolution der Menschheit verbunden. Schon im alten Ägypten wurden vor tausenden von Jahren die ersten Steinhäuser gebaut. In Westeuropa fassten Massivhäuser aus Stein mit dem Auf- und Ausbau der mittelalterlichen Städte Fuß. Lange blieben sie für die breite Bevölkerung unerschwinglich. Heute können sich zum Glück viele Baufamilien das eigene Traumhaus leisten. Eines hat sich aber nicht geändert. Bis heute ist der (Massiv)Hausbau überwiegend handwerklich geprägt. Allen Versuchen zum Trotz, den Hausbauprozess durch standardisierte Baumodule oder gar 3D-Drucker zu automatisieren – Häuser werden auch im Zeitalter der Digitalisierung mehr oder weniger in Handarbeit gefertigt. Was heißt das für angehende Bauherren?

AUF DIE RICHTIGEN HANDWERKER SETZEN

Angesichts eines unverändert hohen Anteils an Handarbeit kommt es beim Hausbau stark auf den Faktor Mensch an. Denn was nützen die modernen, hoch dämmenden Mauersteine, wenn sie nicht im Lot verlegt sind? Wie gut isolieren 3fach verglaste Fenster, wenn sie nicht fachgerecht eingebaut wurden? Und wie effizient ist die modernste Luft/Wasser-Wärmepumpe, wenn sie nicht richtig  auf die Größe des Hauses und das Wohnverhalten seiner Bewohner dimensioniert ist? Letztlich sind die besten und neuesten Techniken und Materialien beim Hausbau nur so gut, wie sie auf der Baustelle eingesetzt und verarbeitet werden. Die Qualität der Handwerksleistung entscheidet also über die Güte eines Hauses und die Vermeidung von Baumängeln. Deshalb setzen kluge Bauherren beim Hausbau wie die Baupartner von MYMassivhaus auf eingeführte Handwerksbetriebe aus ihrer Region, auf die man sich verlassen kann und die über die nötige Erfahrung und entsprechende Referenzen verfügen.

DER BAULEITER MACHT DEN UNTERSCHIED

Allerdings müssen auch die besten Handwerker nach Baufortschritt zur richtigen Zeit an die Baustelle gebracht und ihre Leistungen mit denen der anderen Gewerke abgestimmt werden. Das und mehr ist Aufgabe des Bauleiters. Er bespricht mit seinen Bauherren rechtzeitig die gewünschten Detailausführungen und stellt sicher, dass diese auch so umgesetzt werden. Ein guter Bauleiter gibt darüber hinaus nicht nur den Handwerkern, sondern auch den Bauherren wichtige Hinweise und Anregungen, was sie beim Bau des Hauses beachten müssen. Im Ergebnis sorgt der Bauleiter dafür, dass ein Haus in der vorgesehenen Zeit nach den vertraglich vereinbarten Bedingungen gebaut wird.

Achten Sie darauf, dass Ihnen Ihr Bauleiter während der gesamten Bauzeit als Ansprechpartner zur Verfügung steht und bei Fragen und Problemen auch jederzeit erreichbar ist.  Gut ist, wenn Ihr Bauleiter nicht zu viele Baustellen gleichzeitig betreuen muss. Dann hat er wirklich Zeit für Sie, kann die Ausführung der handwerklichen Arbeiten umfänglich überwachen und Ihnen ein entspanntes Bauerlebnis verschaffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Dachformen im Vergleich

Flachdach, Pultdach, Walmdach, klassisches Satteldach oder Zeltdach – die Dachform prägt die Optik eines Hauses und ist einer der größten Kostenfaktoren. Wir vergleichen und sagen Ihnen, was Sie bei Ihrer Entscheidung berücksichtigen sollten:

Bebauungsplan verstehen ©MYM

Bebauungsplan verstehen

Der Bebauungsplan enthält alle Informationen über die erlaubte Bebauung, Bepflanzung und Benutzung eines Grundstücks. Beim Lesen des Bebauungsplans stößt man jedoch auf eine Menge Fachbegriffe und Abkürzungen, die nicht unbedingt selbsterklärend sind. Wir leisten im Folgenden Aufklärung, um einen Bebauungsplan nicht nur lesen, sondern auch verstehen zu können:

BVH-Buhl-WohnEssbereich-1024x768 ©MYM

Offene oder geschlossene Küche

Für viele Bauherren ist die Küche das Zentrum des künftigen Hauses. Hier wird nicht nur gekocht und gebacken, sondern auch gemeinsam gegessen und getrunken, und es werden gute Gespräche geführt. Da macht es Sinn, die Küche offen mit dem Wohn-/Essbereich zu verbinden. Aber ist eine offene Küche wirklich immer besser als eine geschlossene? Wir geben im Folgenden die Antwort

Bauen statt mieten ©Canva

Bauen statt mieten

Acht von zehn Deutschen träumen laut Umfragen davon, im eigenen Haus statt zur Miete zu wohnen. Und doch zögern viele, die es sich leisten könnten. Denn immer wieder hört und liest man Argumente, die vom Hausbau oder Wohnungskauf abraten. Wir widerlegen im Folgenden die gängigsten Vorbehalte gegen das Bauen:

Kostenfallen beim Hausbau vermeiden ©Canva

Kostenfallen beim Hausbau vermeiden

Ungeplante Kostenüberschreitung kommen auch beim privaten Hausbau vor. Umso wichtiger ist es daher, unvorhergesehene Kosten zu vermeiden. Wir geben Hilfestellung.

Kommen Sie Ihrem Traumhaus ein Stück näher